Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516
Ergebnis 226 bis 231 von 231
  1. #226
    Bürger Avatar von Auren
    Registriert seit
    19.04.2014
    Beiträge
    442

    Standard



    Selbst die Mafiabraut war schon wach. "Morgen. Gut geschlafen?" Yumiko saß einfach da und die Klamotten passten ihr überhaupt nicht. Egal wem sie gehörten. Sie hatte einige mehr zu bieten als die Schützin selbst.
    "Passende Kleidung gibt es hier leider nicht. Vielleicht halten die Jungs noch irgendwo an."
    Wenn man vom Teufel sprach. Tegan kroch aus seine Koje. Er schien schon länger wach zu sein. Angezogen war er auch schon. Echt merkwürdig wie er sich darin bewegen konnte. Natürlich war sein Ziel das Bad, genauso wie sein Freund. Geduldig warteten die Frauen, wobei Yumiko eine Zeitschrift gefunden hatte. Wohl ein überbleibsel von der Besitzerin der Kleidung. Es schien eine Modezeitung zu sein. Natürlich für Frauen. Begeistert wurde jede Seite angesehen. "Wow sowas tragen die Frauen in der Stadt." Tegan stand in der kleinen Küche und fragte jeden nach dem Frühstück. Yumiko antwortete darauf. "Einen Kaffee, schwarz und was leichtes, Obst würde mir zu reichen." Es wirkte so, dass sie auf Diät sei, aber dem ist nicht so. Yumiko achtete schon auf ihren Körper. Dass musste sie auch, wenn sie weiter klettern wollte. Shinru passte eher darauf auf, dass die zwei Frauen keinen Blödsinn anstellten und räumte nebenbei auf. Gut auf Yumiko musste man nicht groß achten, sie war ja beschäftigt. Diamond war zwar die vernünftige von den zweien aber auch sie musste man im Auge behalten. Der Kaffee war fertig, jeder bekam eine Tasse. Yumiko ließ ihre stehen. Er war zu heiß. Erst später nahm sie einen Schluck davon. Auch ihr Frühstück war fertig, wobei tegan da die wenigste mühe dabei hatte. Yumiko war halt manchmal sehr pflegeleicht. Außer wenn es nicht nach ihren Kopf ging, aber mit etwas nachdruck konnte man sie ja dann doch überzeugen.
    "Sagt mal, was ist das für typ dieser Cross? Ihr zwei wirkt jetzt nicht so, als würde ihr euch auf das treffen freuen." Sie war fertig mit der Zeitschrift und klappte sie zu. Natürlich wurde sie auch an ihrem Platz zurück gelegt.
    "Seit Odysseus hab ich ja mit euch nichts mehr zu tun gehabt und da war doch diese Frau. Keine Ahnung wie sie hieß, aber sie hatte ja was zu sagen gehabt. Das Mädchen neben ihr müsste es damals doch auch geschafft haben oder etwa nicht?"

  2. #227
    Händler Avatar von Constantine
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    In den Tiefen des world, wide, webs!
    Beiträge
    886

    Standard

    Aufmerksam beobachteten ihre Augen die Anwesenden. Bei jedem Ausatmen schmerzte ihr Körper. Jetzt erst machten sich die Folgen des Unfalls jener Nacht bemerkbar. Doch Diamond war solche Umstände gewöhnt weshalb diese nicht rumzicken würde. Auf Yumikos Aussage regte sich ihr Interesse. Das Gör sprach von Odysseus, was hatte sie mit dem größten Kriegstreiber in der Geschichte der Slums am schaffen. Auch blieben ihre Augen bei Tegan sowie Shinryu haften. Erst als Yumiko ihre Frage stellte, reagierte Diamond als Erste.

    Dem Gesichtsausdruck der Jungs war ihnen das Thema Cross wohl unangenehm. Ein leises, kaum hörbares Seufzen entwich ihrem Munde. War es doch realtiv ungewöhnlich, dass sie als Erste mit solchen Informationen rausrückte. "Luca Cross.. auf den ersten Blick relativ unscheinbar". "Wirkt immer aufgeschlossen und neutral doch, wenn man weiß mit ihm umzugehen, hat auch er seine Leichen im Keller". "Er ist mit Vorsicht zu genießen, wenn du etwas von ihm willst, erzähl nichts, was man auf dich zurückführen könnte". "Bleibe immer neutral und lasse dich nicht einschüchtern". "Sei aber auch nicht zu respektlos oder stell etwas dummes an". "Ich arbeite mit Cross schon etwas länger zusammen von daher.. kann.. ich dir nur diesen Rat geben".
    Geändert von Constantine (19.12.2021 um 19:04 Uhr)

  3. #228
    Bürger Avatar von hakuryu
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    zu hause
    Alter
    39
    Beiträge
    286

    Standard

    Die beiden Frauen wurden recht zeitig wach. Ryu hatte den Telepathen nur kurz anstubsen müssen und der Mann war wach. Die Gedanken der Damen versuchte er auszublenden was mehr schlecht als recht gelang. Das Bedauern von Yumiko bezüglich ihren Klamotten war ja auch laut genug. Offensichtlich kannte sie die Öffnugszeiten der Hight City nicht. Da ihr Termin bereits um 8 Uhr morgens war, würden sie definitiv nicht vorher shoppen können. Die Geschäfte machten ja erst zu 9 Uhr auf. Ein Schmunzeln zog über das Gesicht des Blondschopfes.
    Als Tegan dann aus seiner Koje stieg mußte er bezüglich Yumikos Reaktion fast lachen. Yumiko fragt sich wie du dich in den Klamotten bewegen kannst. Gnaz einfach, ich trage nur ne Hose. WAS? Was glaubst du denn? Nur weil die beiden mit hier sind werde ich auf meinen Schlafkomfort nicht verzichten. Das ist nur ne Illusion. Die sieht so verdammt echt aus. Danke, ich hab mir auch Mühe gegeben. Geh du zuerst ins Bad. Haben wir noch was anderes? Und das meine ich auch für Diamond. Die Vorstellung die selben Sachen von gestern zu tragen behagt ihr nicht wirklich. Bei Yumiko ist das wirklich zu groß.Ich denke mal das Ayanos Klamotten Dia besser passen würden als Yumiko. Wenn ich mich recht erinnere war da ein noch ein Kleid welches beim Waschen eingegangen ist. Das wollte sie einem der Mädchen beim nächsten Training geben. Kannst du mal nachschauen? Klar. aber erst nach dem Frühstück.
    Das Frühstück selbst war recht schnell gemacht. Kaffee, Obst, Müsli und sogar ein paar Brötchen. Tegan hatte da Routine. Er konnte eindeutig besser mit Lebensmittel umgehen als Shinru. Er selbst war quasi auf Beobachtungsposten. Die Gedanken der Frauen blendete er aber geflissentlich aus. Ihm fiel auf das Diamond schwerer atmete als sie eigentlich sollte. Auch ihre Bewegungen waren deutlich steifer als noch am Abend zuvor. Da er wußte das es eindeutig nicht an der Schlafstatt liegen konnte, blieben die Unfallfolgen. Sag mal, hatte Ayano nicht ein paar Schmerzmittel hiergelassen? Ja, du findest die in der kleinen Schachtel neben dem Kaffee. Brauchst du was? Ich nicht, aber Diamond. Bei der Masse an blauen Flecken kein Wunder. Mehr als eine sollte sie nicht bekommen. Zuweilen reagieren wir anders auf die Medis. Geht klar.
    Das Essen verlief schweigend. Doch die Fragen von Yumiko im Anschluß waren gar nicht so leicht zu beantworten. Beide Männer überlegten. Nur zu Cross konnten sie nicht viel sagen. Das die Mafiosi da wohl mehr wußte zeigte ihre pompte Antwort. Luca Cross... auf den ersten Blick relativ unscheinbar. Wirkt immer aufgeschlossen und neutral doch, wenn man weiß mit ihm umzugehen, hat auch er seine Leichen im Keller. Er ist mit Vorsicht zu genießen, wenn du etwas von ihm willst, erzähl nichts, was man auf dich zurückführen könnte. Bleibe immer neutral und lasse dich nicht einschüchtern. Sei aber auch nicht zu respektlos oder stell etwas dummes an. Ich arbeite mit Cross schon etwas länger zusammen von daher.. kann.. ich dir nur diesen Rat geben. Das deckte sich nicht unbedingt mit dem was Shinru erfahren hatte. Viel kann ich jetzt zu Cross nicht sagen. Wir haben ihn gestern zum ersten mal getroffen und das unter, sagen wir mal so, nicht geraden günstigen Umständen. Den Eindruck den ich von ihm habe ist, das er eine Menge zu tun hat und für seine Leute einsteht, es aber nicht leiden kann wenn man ihm etwas verschweigt oder nachlässig ist. Er verlangt nichts von seinen Leuten was er nicht selber auch machen würde. Er scheint auch ne recht kurze Lunte zu haben und kann gute mit Waffen umgehen. Nur weil er auf Ryu gefeuert hat? Bist doch selber schuld. Jaja. Vielleicht war er ein wenig angepißt über das Chaos im Büro.
    Yumiko sah Tegan verwundert an und Diamond konnte sich ein Grinsen nicht ganz verkneifen. Wenn man bedenkt wie das da aussah kein Wunder. Den Kommentar konnte sie sich nicht verkneifen.
    Zu dem zweiten Teil deiner Frage kann ich auch nicht sonderlich viel sagen. Die Herlay hatte damals bei der Neugründung die Leitung, scheint sie aber sehr schnell an Cross abgegeben zu haben. Nur wir haben auch seit Odysseus nichts mehr mit ihr oder dem Arbitratorenbüro zu schaffen. Was die Kollegin anbelangt, ja sie hat es geschaft und arbeitet jetzt für Cross.




    Tegan war die gesteigerte Aufmerksamkeit der Mafiabraut nicht entgangen als es um Odysseus ging. Und das verärgerte Glitzern in den Augen als der Name Herlay gefallen war schon gar nicht. Die Frau kann wohl echt nicht anders als sich Feinde zu machen. Kein Wunder bei ihrer Art. Bevor du jetzt mehr wissen willst, wir dürfen und werden auch nichts weiter dazu sagen. Sein Blick war ernst auf die Weißhaarige gerichtet. Was Odysseus in den Slums angestellt hat wirst du bestimmt mehr wissen als wir. Nur das was hier passiert ist bleibt unter Verschluß. Der trotzige Blick wurde vom Geitbeschwörer ignorriert. Mit der Herlay will ich nichts zu schaffen haben. Eher bring ich die Frau um als noch einmal für die zu arbeiten. Shinru verschluckte sich fast an seinem Kaffee und mußte husten. Offensichtlich funktionierte ihre "Standleitung" einwandfrei. Damit war das Thema von ihrer Seite aus beendet.
    Zwischenzeitlich räumten die jungen Männer die Reste ab und kümmerten sich um den Abwasch. Shinru reichte Diamond eine Schmerztablette. Zweifelnd sah sie sich die Pille an. Das ist kein Gift oder so. Das ist ein Schmerzmittel, ich glaube das kannst du ganz gut brauchen. Cross scheint auch nicht sonderlich gut auf dich zu sprechen zu sein. Er sah genervt aus gestern.Shinru schien damit einen Nerv gertoffen zu haben. Ein freutloses Lächeln glitt über die Lippen der Frau. Die Medis hat Ayano hier gelassen wenn wir mal was brauchen. Sie studiert Medizin, sie weiß also was wir nehmen können und was nicht. Leicht widerstrebend schluckte Diamond dann doch die kleine Pille. Der Telepath hatte unterdessen das eingelaufene Kleid gefunden und an Yumiko gegeben. Diese verschwand im Bad und kam kurz darauf zurück. Es paßte eindeutig besser, nur eben die Farbe war etwas ungewohnt. Die Männer kannten sie fast ausschließlich in weiß, daher wirkte das dunkelblau so ungewohnt.
    Willst du auch was anderes anziehen? Die Klamotten sind staubig und hinten sind ein paar Blutlecken dran. Ich glaub nicht das du so zur Registrierung solltest. Falls was passendes da ist. Abschätzend glitt Tegans Blick über den Körper der Frau. Ihr Gesichtsausdruck blieb dabei ungerührt. Er hatte sie jetzt in drei unterschiedlichen Outfits gesehen. Was davon ihrem Stil entsprach konnte er nicht sagen. So griff er einfach zu einem rotem T-Shirt mit schwarzen Uniaufdruck, Sneakersocken und einer Jeans. Unterwäsche unterließ er, das gehörte sich nicht in seinen Augen.

    Ein Blick auf die Uhr zeigte das sie sich auf den Weg machen sollten. Diamond verschwand im Bad. Tegan schwang sich auf den Fahrersitz und brachte sie sicher zu den Gewächshäusern wo er den Caravan abstellte. Auf die Frage warum er nicht bis vor das Büro fuhr gab er keine Antwort. Unser Fahrzeug muß ja nicht gleich jedem dort bekannt sein. Und ein kleiner Spaziergang tut den Muskeln gut, zudem können wir die frische Luft genießen. Gemeinsam liefen sie in entspannten Tempo durch eines der Gewächshäuser. Hier zeigte sich der Taschendrache wieder vollstofflich und tobte durch die Baumkronen. Das Gefühl der Freiheit genoß Tegan, zumal der Geist auch seine Flügel zwischen den einzelnen Bäume zum fliegen nutzte. Wenn ich auch so fliegen könnte wäre das was. Gedanklich ging er verschiedene Sachen durch wie das vielleicht zu bewerkstelligen sei. Dann standen sie vor dem Eingang des Arbitratorengebäudes.

  4. #229
    Bürger Avatar von Auren
    Registriert seit
    19.04.2014
    Beiträge
    442

    Standard



    Sie standen vor dem Gebäude. Yumiko war nie hier drin und ein paar Ecken weiter wurde sie beinah umgebracht. Doch dies war vor drei Jahren. Die Gruppe betrat das Gebäude. Diamond ging vor. Die Frau schien sich auszukennen und kündigte alle unten beim Empfang an. Danach ging es auch schon ein paar Etagen höher. Genau dort wo diese Abteilung war. Zielstrebig gingen sie zum Büro. Ohne zu klopfen betrat Diamond als erste das eher schlicht gehaltene Büro von Luca.
    Er wartete geduldig. Scheinbar war er auch erst vor ein paar Minuten gekommen zu sein.
    Er sah die Gruppe an. "Da hast du letzte Nacht wohl den Bock abgeschossen." Meinte er zur Begrüßung. "Zum Glück lässt es sich beheben. Dafür wirst du wohl in der nächsten Zeit deinen Tatendrang zurück halten müssen.
    Registrierte Arbitratoren können bei dem kleinsten verdacht, beobachtet werden." Er legte einen Stapel Papier ihr vor der Nase hin. "Durch lesen und unterschreiben. Ist für deine Registrierung und deine Ausbildung. Die Kosten werden von der Stadt getragen. Da du dich sofort gemeldet hast." Er fertigte in Ruhe Diamond ab. Immerhin war es wichtig.
    "Dein Ausbilder steht auch schon fest." Es war alles in den Unterlagen dabei. Diamond musste alles nur ausfüllen und das schien sie zu hassen.

    Während Diamond den Papier den Krieg erklärt hatte, widmete sich Luca nun zu Tegan und Yumiko. "Warum seid ihr hier?" Tegan wollte darauf etwas erwidern als Yumiko mit einer einfachen Geste ihn davon abhielt.
    "Ich habe gestern eines ihrer Verstecke gefunden und dabei einen hohen Preis dafür zahlen müssen." Sie nahm eines der Papiere heraus und hielt es ihm vor der Nase.
    "Nur um das und weitere Dokumente zu bekommen. Leider wurden sie von zwei eurer Arbitratoren bewacht, sowie ein paar böse Jungs die ihre Bar in sein Sieb verwandelt haben." Sie reichte ihm ein paar weitere Dokumente herüber. Da standen alle Beweise drin. Sogar wie alles ablaufen sollte und weitere Dinge wie Sprengstoff Beschaffung und sogar die mobile Rampe war fest gehalten. Alles schön mit einen bekannten Logo versehen. Dazu weitere Dinge die nicht zum überfall gehörten. Luca nahm sich Zeit für alles. Er musste sich sogar hinsetzen.
    "Es war Klug von euch hier her zu kommen. Jetzt kann ich endlich weitere Schritte einleiten." Er lobte auch Tegan. Immerhin war er ja mehr oder weniger mit ihren Schutz beauftragt wurden.
    Natürlich erzählte Yumiko alles was sie an diesen Abend durch machen musste.
    Luca kam zu dem Schluss, dass die Arbitratoren keinen Wert auf diese Dokumente legten. Sonst wäre sie nicht hier. "Du hast verdammtes Glück, dass sie dich nicht gleich an Ort und Stelle umgebracht haben."
    Diamond war fertig mit ihrem Teil und hatte nun viel Zeit den Gespräch zu lauschen.

    Zumindest so lange bis eine weitere Person unangemeldet das Büro betrat. Tagen kannte ihn. Auch Luca, nur der Rest nicht. Yumiko zuckte kurz zusammen. Auch er warf einen Blick in die Papiere.
    "Gute Arbeit." Sagte er nur. Yumiko konnte sich da keinen reim daraus machen und fragte Tegan. "Wer ist der Typ? Ich sehe ihn zum ersten Mal. Kompetent scheint er zu sein." Flüsterte sie ihm zu.

  5. #230
    Na hast du Angst, Kleiner?! Avatar von Ironhide
    Registriert seit
    27.07.2011
    Ort
    Cybertron
    Alter
    39
    Beiträge
    1.994

    Standard


    Die Bemerkung, das Yuma etwas dagegen hatte, Menschen zu töten, könnte Douglas nur mit einem Kopfschütteln und bitterem Lächeln beantworten. Immerhin hatte sie genau das getan vor einigen Jahren. Douglas musste hier raus, denn in ihm kochte die Wut langsam hoch. Hier saß eine Frau vor ihm, die wer weiß wie viele Menschen getötet hatte, die unter anderen Umständen die hätte sein können, die seine halbe Familie ausgelöscht hatte. Es war nicht einfach, seine geringe Wertschätzung für solche wie Yuma, abzulegen. Und so wirklich wollte er das auch gar nicht.
    „Sie denke also, dass sie ihre Aufgabe beenden wollen, also erneut einen Krieg anfangen und die Stadt in einem Massaker zu Grunde richten? Sind ja tolle Aussichten.“
    Wirklich begeistert wart Douglas davon nicht, doch konnte er an den Tatsachen derzeit nichts ändern und musste damit arbeiten. Er machte daraufhin deutlich das er jetzt gehen würde, vielleicht nicht auf die höfflichste Art, aber das war ihm egal. Er und Seyrah verließen darufhgin ihre Wohnung und fuhren davon. Douglas musste ja noch Akte holen, würde sie aber seinem Boss nicht so einfach geben, ohne sich nicht selbst noch das wichtigste davon zu Gemüte zu führen. Er weihte Seyrah in den Plan ein, die schien ebenso nichts dagegen zu haben. Am Ende landeten sie bei Douglas in der Wohnung wo sie auch den Rest des Tages blieben und sahen sich die Akte nochmal genau an.

    Nächster Morgen.
    Douglas war heute Morgen – im Gegensatz zu den sonstigen Tagen – spät dran und daher entging er auch dem Auflauf vor dem Gebäude. Er begab sich zu seinem Schreibtisch, legte seinen Mantel ab und begab sich mitsamt Akte zu Cross seinem Büro. Bevor er es aber erreichte, sah er aus einiger Entfernung schon durch die geöffnete Tür, dass es dort schon ziemlich voll ist, darunter die Mafiabraut, die beiden Arbitratoren und noch mehr Personen, die er so erstmal nicht weiter erkannte, da er keine richtige Sicht bekam und die Tür auch wieder zu viel.
    „Na klasse, Kindergartenausflug oder was?“, murmelte Douglas vor sich hin und er hatte wenig Lust, sich nun da hinein zu begeben. Er war eh noch angefressen aufgrund der Tatsache das eine Verbrecherorganisastion ganz offen Angekündigt hatte, eine Behörde zu unterstützen. Ein wenig wunderte ihn schon, dass vor dem Gebäude nicht schon n Hundertschaft der Polizei wartetet.

    „Na was solls.“

  6. #231
    Händler Avatar von Constantine
    Registriert seit
    23.08.2011
    Ort
    In den Tiefen des world, wide, webs!
    Beiträge
    886

    Standard



    Der Weg in Lucas Büro war ein einfacher. Zielstrebig führte Diamond die kleine Gruppe an den Ort des Geschehens. Ohne ein klopfen, öffnete sie die Tür.

    Cross fand empathische Worte zu ihrer Begrüßung, Diamond ignorierte den Mann wissentlich. Ihr Blick blieb auf den Papierkram hängen, den sie laut Lucas Erklärungen auszufüllen hatte. Wozu gab es Handlanger? Ach richtig. Ihre Männer mussten ja in der Bar bleiben. Widerwillig und in Gedanken Luca den Tot mit einem Sensenblatt wünschend, machte sie sich dann doch daran den Haufen zu unterschreiben.

    Ihre Atmung war ungewöhnlich langsam. Trotz der Schmerztablette reagierte ihr Körper immer noch angeschlagen auf die Spätfolgen des Unfalls. Endlich waren alle Dokumente ausgefüllt. Bei Lucas Aussage sich weitgehend bedeckt zu halten, blieben ihre Augen bei Yumiko haften. Diese kleine Göre hatte seit ihrem Auftauchen nichts als Ärger bereitet. Doch das müsste sie herunterschlucken.

    Das Gespräch verlief recht interessant. Auch was ihre sogenannte Ausbildung anging. Plötzlich trat eine weitere Person in das Büro. Diamond kannte diesen Mann nicht. Kurzzeitig verschwamm ihre Sicht doch die Mafiosi fing sich wieder. Ihr lief leicht kalter Schweiß den Nacken herunter. Doch man hörte keinen Mucks oder Gezicke aus ihrem Mund. Sie wartete geduldig wie es jetzt weiterging.
    Geändert von Constantine (19.12.2021 um 19:04 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •